PADI Wracktaucher Specialty – 2 Tageskurs auf Koh Tao

Der PADI Wracktaucher Specialty Kurs auf KohTao

Koh Tao hat 2 betauchbare Wracks

Jedes Wrack hat seine eigene Geschichte

Wracks sind besonders spannende Tauchziele. Ob sie als künstliches Riff versenkt wurden oder in einer Schlacht oder bei einem Unfall sanken ist den meisten Tauchern dabei egal. Ob Schiff, Flugzeug oder Automobil, sie alle geben einen kleinen Einblick in die Geschichte, blühen mit maritimen Leben und laden ein zu einer großartigen Entdeckungsreise.

Der Golf von Thailand ist ein beliebter Anlaufpunkt für Wrackenthusiasten aus aller Welt und seit einiger Zeit hat Koh Tao gleich zwei hervorragende Wracks zur Verfügung: das ehemalige Tauchschiff MV Trident und die HTMS Sattakut ein 50 Meter langes Kriegsschiff der thailändischen Marine.

Während des PADI Wracktaucher Specialtykurses lernst du die Techniken für das sichere Wracktauchen. Außerdem zeigen wir dir Tricks und Kniffe um Dinge zu entdecken, die dem untrainierten Auge verborgen bleiben.

Beinhaltet Theorie und 4 Tauchgänge, Equipment, Versicherung, Zertifizierung und das  PADI Wracktaucher Lehrbuch   - 7.640 Baht;
Minimmum Zertifizierung: PADI Adventure Diver oder Equivalent – „PADI Advanced mit Tarierung in Perfektion“ wird empfohlen.

 Lerninhalte des PADI Wracktaucher Specialty Kurses:

  • Tauchtechniken zur Erkundung von Schiffswracks und wie man Risiken beim Wracktauchen vermeidet
  • Wie du die Hintergründe deiner Lieblingswracks recherchierst
  • Überlegungen zu der richtigen Wracktauchausrüstung
  • Überlegungen und Techniken, in ein Schiffswrack einzudringen
  • Erfahrung in Planung, Organisation und Durchführung von mindestens vier Wracktauchgängen unter der Aufsicht deines PADI Tauchlehrers.

Ablauf des PADI Wracktaucher Specialty Kurses:

Tauchkarte Boonsung Wrack

Karte eines Wracks vom Profi

Der PADI Wracktaucher Specialtykurs dauert 2 Tage und besteht aus theoretischen Lerneinheiten und 4 Freiwassertauchgängen. Neben dem Kartographieren eines Wracks lernst du den sicheren Einsatz von zum Wracktauchen notwendigen Equipment wie zum Beispiel Lampen oder  Führungsleinen. Höhepunkt ist der vierte Freiwassertauchgang bei dem in ein Wrack hinein getaucht werden kann.